Schönheitsklinik für ästhetische und kosmetische Chirurgie seit 1993.

mommy makeover after baby body schoenheitsklinik proaesthetic

Mommy Makeover

Maßgeschneiderte Behandlungskonzepte

Für einen perfekten After-Baby-Body

  • 51087 Behandlungen

  • 28 Jahre Erfahrung

  • seit 1993 Schönheitschirurgie

Ein Eingriff, viele Vorteile

Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit sorgen für zahlreiche Veränderungen des weiblichen Körpers. Viele davon sind irreversibel und werden von Betroffenen als störend empfunden. Ein Großteil der Mütter wünscht sich ihren Pre-Baby-Body zurück.

Dank der modernen Ästhetischen Medizin können wir Patientinnen dabei unterstützen, sich in ihrer Haut wieder rundum wohlzufühlen.

Fakten zum Mommy Makeover
Für wen geeignet? Frauen nach abgeschlossener Familienplanung
Ziel: Veränderung des After-Baby-Body
Behandlungsdauer: Abhängig vom individuellen Behandlungskonzept
Betäubung: Je nach Behandlungsumfang Lokalanästhetikum oder Vollnarkose
Klinikaufenthalt: Evtl. ein bis zwei Nächte
Gesellschaftsfähig: Nach ca. ein bis zwei Wochen
Urlaubsempfehlung: Je nach Behandlungsumfang eine bis vier Wochen
Nachsorge: Je nach Behandlungsauswahl ca. 1 Woche, 2 Wochen, 6 Monate und 12 Monate nach Behandlung
Schmerzen nach der Behandlung: Je nach Behandlungskombination gering bis mäßig
Was tun wir bei der Nachsorge gegen die Schmerzen? Medikamente bei Bedarf
Kosten: Abhängig vom individuellen Behandlungskonzept

Der After-Baby-Body

Ein Kind zu bekommen gehört zu den eindrücklichsten Erfahrungen im Leben eines Menschen. Während der Schwangerschaft, der Geburt und der Stillzeit vollbringt der Körper einer Frau Höchstleistungen und diese sollten wertgeschätzt werden. Die Gesundheit sollte stets im Vordergrund stehen und nicht hinter irrationalen Schönheitsidealen zurückbleiben. Doch irgendwann möchte eine Mutter nicht mehr nur Mutter sein, sondern in erster Linie als Frau wahrgenommen werden. Leider lässt sich nicht jede Veränderung des Körpers durch Sport und eine ausgewogene Ernährung rückgängig machen.

Mit einem Mommy Makeover helfen wir Ihnen dabei, Ihrer alten Figur wieder näherzukommen.

3D-Bildsimulation - VECTRA XT

Die Möglichkeiten Ihrer Behandlungsergebnisse: detailgetreu, hochauflösend & dreidimensional.

Mit VECTRA XT stellen wir ultra-hochauflösende Bildsimulationen Ihres Gesichtes und/oder Körpers her. Somit können wir verschiedene Behandlungsergebnisse simulieren und mit Ihnen vorab alle Möglichkeiten besprechen.

Durch VECTRA XT können wir auf Ihren persönlichen Wunsch von Veränderung noch exakter und detaillierter eingehen und somit Behandlungskonzepte erschaffen, die individuell auf Ihre Situation abgestimmt sind. Mehr zu VECTRA XT

proaesthetic vectra xt 3d bildsimulation

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin und wählen Sie die 3D-Bildsimulation mit VECTRA XT aus – für einen Rundum-Blick Ihrer Behandlungsmöglichkeiten!

Was ist ein Mommy Makeover?

Beim Mommy Makeover (deutsch: Mutter-Verjüngungskur) handelt es sich um die maßgeschneiderte Therapie von Problemzonen, die durch die Baby-Zeit entstanden sind. Dabei kombinieren wir unterschiedliche kosmetische und chirurgische Behandlungen, um Ihnen zu Ihrem Traumkörper zu verhelfen.

Für wen ist ein Mommy Makeover geeignet?

Das Mommy Makeover richtet sich an Frauen, die sich durch dauerhafte Veränderungen nach Schwangerschaft, Geburt und Stillzeit in ihrem Körper nicht mehr wohlfühlen.

Durch die Schwangerschaft lässt die Elastizität des Bindegewebes nach. Die Brüste bereiten sich auf das Stillen vor und nehmen – ebenso wie der Bauch – an Umfang zu. Häufig bleibt ein Teil des Elastizitätsverlustes dauerhaft erhalten. Während der Umfangsvermehrung kommt es außerdem häufig vor, dass das Bindegewebe reißt und sich Dehnungsstreifen bilden. Weiterhin können durch die Erschlaffung der Kollagenfasern Fettzellen an die Oberfläche dringen, wodurch eine Cellulite entsteht.

Während der Geburt vollbringt der Körper einer Frau eine Höchstleistung, die nicht unbemerkt an ihm vorbeigeht. Oftmals entstehen Risse im Bereich des Damms und der Schamlippen, die zum Teil genäht werden müssen. Es können Narben, Gewebeschwund oder -hypertrophien (Vergrößerungen) entstehen, die Frauen im Nachhinein einschränken.

Auch nach der Geburt des Kindes sind die Strapazen für den Körper der Mutter noch nicht vorbei. Lange Nächte sorgen für Müdigkeitserscheinungen wie Augenringe und Falten, durch den Umschwung der Hormone kann es außerdem zu unreiner Haut und Pickeln kommen.

Ganz egal, unter welchen ästhetischen Beeinträchtigungen Sie leiden, mit einem Mommy Makeover entwerfen wir ein auf Sie persönlich zugeschnittenes Konzept, um Ihnen möglichst schonend zu Ihrem Wohlfühlkörper zu verhelfen.

mommy makeover after baby body

Echte Patienten und Ihre Erfahrungen

Von Mensch zu Mensch.

Erfahrungsberichte von unseren Patientinnen und Patienten bestärken unsere Klinik-Philosophie und zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ihr Wohlbefinden ist für uns eine Herzensangelegenheit. Somit möchten wir Ihnen mit höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards, innovativen Behandlungsmethoden, hochmoderner Medizintechnik und top qualifizierten Chirurgen und Ärzten sowie einem freundlichen Fachklinikpersonal ein positives Erlebnis in unserer Schönheitsklinik bieten.

Wer kann uns und unsere Arbeit besser beschreiben als unsere Patienten? Echte Rezensionen zu unseren Behandlungen in der Klinik helfen potenziellen Neupatienten eine geeignete Entscheidung zu treffen.

Was beinhaltet ein Mommy Makeover?

Da jede Schwangerschaft, jede Geburt und jede Stillzeit so einzigartig ist, wie die Frau die sie durchlebt, benötigt auch jede Patientin ihr ganz eigenes Behandlungskonzept. Deshalb ist eine umfassende Beratung unerlässlich. Während eines persönlichen Erstgesprächs nimmt einer unserer erfahrenen Berater Ihre Krankengeschichte auf, spricht mit Ihnen über Ihre Veränderungswünsche und stellt Ihnen mögliche Behandlungen vor, die zu Ihnen passen.

Gerne erstellen wir Ihnen mit unserer modernen Software eine 3D-Simulation verschiedener Schönheitsbehandlungen, sodass Sie schon vor dem Eingriff wissen, wie sich dieser auf Ihr Erscheinungsbild auswirken würde. Auf diese Weise können wir die Ergebnisse unterschiedlicher Behandlungen miteinander vergleichen und genau das richtige Konzept für Sie finden.

Im Folgenden möchten wir Ihnen mögliche Inhalte des Mommy Makeover vorstellen.

Brustvergrößerung & Bruststraffung

Die Brust spielt eine zentrale Rolle im Schönheitsideal vieler Frauen. Durch hormonelle Veränderungen und Gewichtszu- bzw. -abnahmen, die mit Schwangerschaft und Stillzeit einhergehen, können einst wohlgeformte Brüste plötzlich schlaff und leer erscheinen, besonders im oberen Bereich in Richtung Dekolleté. Volumen geht verloren, das Bindegewebe erschlafft und zieht sich oft nicht mehr vollständig zurück. Das Tragen modischer Kleidung mit tiefem Ausschnitt erscheint Betroffenen unmöglich und ihr Selbstwertgefühl leidet.

Diesen Patientinnen können wir mit einer Brustvergrößerung und/oder Bruststraffung zu einem schönen, weiblich gerundeten Busen verhelfen. Eine Brustvergrößerung kann mit Implantaten und/oder Eigenfett durchgeführt werden. Bei einer Bruststraffung entfernen wir überschüssige Haut und formen das noch vorhandene Brustdrüsengewebe neu. Häufig ist eine Kombination aus Brustvergrößerung und -straffung, eine sogenannte Augmentations-Mastopexie, zielführend.

Brustverkleinerung

Bei einigen Patientinnen kommt es im Rahmen von Schwangerschaft und Stillzeit zu Fettanlagerungen an den Brüsten. Diese können wir mit einer Brustverkleinerung entfernen und die Brust neu formen. Ist durch die Stillzeit eine Asymmetrie entstanden, können wir außerdem die größere Brust verkleinern und so an die andere anpassen.

Bauchdeckenstraffung & Hautstraffung

Durch die Zunahme des Bauchumfangs während einer Schwangerschaft dehnt sich die Haut an diesem Bereich enorm aus. Ein Großteil dieser Dehnung bildet sich in den Monaten nach der Geburt wieder zurück. Oftmals bleiben jedoch überschüssige, schlaffe Haut und Dehnungsstreifen zurück, die Betroffene leiden lassen. Sie trauen sich nicht mehr, einen Bikini oder ein bauchfreies Oberteil zu tragen und ihr Selbstwertgefühl wird beeinträchtigt. Bei einer Bauchstraffung entfernen wir die überflüssige Haut, straffen die verbleibende und können bei Bedarf auch die Position des Bauchnabels optimieren. Auch andere Körperbereiche können von einer chirurgischen Hautstraffung profitieren. Im Rahmen des Mommy Makeover sind Oberarme und Oberschenkel besonders beliebt.

Fettabsaugung (Liposuktion) & Body Contouring

Durch hormonelle Veränderungen, Heißhungerattacken während der Schwangerschaft oder schwangerschaftsbedingte Bettruhe können ungeliebte Fettpolster entstehen, die sich selbst mit Sport und ausgewogener Ernährung nicht wieder beseitigen lassen. Bei einer Fettabsaugung entnehmen wir mit feinen Nadeln Fettgewebe an Körperstellen wie Bauch, Hüfte, Taille, Flanken und Oberschenkeln. Dieses können wir bei Bedarf steril aufbereiten und in andere Bereiche injizieren, um im Rahmen des Body Contouring. Ihre gesamte Körpersilhouette nach Ihren Wünschen zu verändern. Besonders beliebt sind in diesem Zusammenhang die Brustkorrektur mit Eigenfett und der Brazilian Butt Lift.

Brazilian Butt Lift

Der Brazilian Butt Lift ist eine Variante des Body Contouring. Hierbei entnehmen wir Fettgewebe an Ihren Problemzonen, bereiten es auf und injizieren es in das Gesäß sowie die Übergänge zu den Schenkeln und dem Rumpf. Auf diese Weise können ungeliebte Fettpolster und ein flacher Hintern in einem einzigen Eingriff behoben werden.

Entfernung lokaler Fettpolster & Cellulite

Kleine sportresistente Fettdepots am Körper und im Gesicht können wir mit verschiedenen schonenden Verfahren auflösen. Durch die Entfernung aufgeblähter Fettzellen wird zugleich die Haut gestrafft und eine Cellulite abgemildert bzw. beseitigt.

Zu den Behandlungsmöglichkeiten zählen:

Intimchirurgie

Sind durch Schwangerschaft und Geburt Veränderungen an den Schamlippen oder Narben entstanden, die Sie nachhaltig beeinträchtigen, können wir diese durch schonende intimchirurgische Eingriffe korrigieren.

Behandlung von Schwangerschaftsstreifen bzw. Dehnungsstreifen

Im letzten Trimester der Schwangerschaft kommt es zu einer recht zügigen intensiven Umfangszunahme am Bauch. Häufig kann das Bindegewebe darauf nicht entsprechend reagieren. Es dehnt sich nicht schnell genug mit und reißt. Dadurch entstehen unschöne, dauerhaft sichtbare Schwangerschaftsstreifen. Diese können wir mit einem Microneedling effektiv behandeln. Auch im Rahmen einer Bauchdeckenstraffung können Schwangerschaftsstreifen entfernt werden.

Gesichtsbehandlungen gegen Müdigkeit, Falten & Hautunreinheiten

Nicht nur Schwangerschaft und Geburt gehen mit Strapazen einher. Im ersten Babyjahr entgehen einer Mutter durchschnittlich 600 Stunden Schlaf. Hinzukommt der Stress, plötzlich für ein neues Menschenleben verantwortlich zu sein. Mögliche Folgen davon sind Augenringe und Falten, welche wir durch eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure, Botulinumtoxin (BTX) oder einer Kombination beider Wirkstoffe beheben können.

Der Hormonumschwung nach der Geburt sorgt bei vielen Frauen auch für Hautunreinheiten und Pickel. Mit unseren kosmetischen Gesichtsbehandlungen verhelfen wir ihnen zurück zu glatter und schöner Haut.

Mommy Makeover bei proaesthetic

für kleine & große Problemzonen.

Mutter zu sein ist wunderschön – doch sollten auch Sie sich schön und wohl in Ihrem Körper fühlen! Bei einem Mommy Makeover werden verschiedene Behandlungen miteinander kombiniert um ein optimales und harmonisches Ziel zu erreichen. Somit werden sichtbare Zeichen einer Schwangerschaft deutlich reduziert, bzw. gänzlich beseitigt.

proaesthetic beratung vereinbaren

Der richtige Zeitpunkt für ein Mommy Makeover

Ein Mommy Makeover sollte erst durchgeführt werden, wenn die Stillzeit abgeschlossen ist, da bspw. Form und Beschaffenheit der Brust währenddessen noch variabel sind. Da der Körper sich durch weitere Schwangerschaften wieder verändern kann, ist es ratsam, ein Mommy Makeover erst nach vollendeter Familienplanung durchführen zu lassen. Auch das nach der Geburt angestrebte Wunschgewicht sollte erreicht worden sein, da das Behandlungsergebnis im Falle einer Gewichtszu- bzw. -abnahme beeinträchtigt werden kann.

Wenn Sie auf dem Weg zu Ihrem Traumgewicht Unterstützung benötigen, möchten wir Ihnen unser Elipse-Programm mit dem revolutionären Magenballon des Herstellers allurion ans Herz legen.

Behandlungsablauf

Die exakte Vorgehensweise variiert je nachdem, welche Eingriffe in Ihrem persönlichen Mommy Makeover gebündelt werden. Während des Beratungsgesprächs werden wir Sie dazu ausführlich aufklären. An dieser Stelle möchten wir Ihnen jedoch ein paar allgemeine Hinweise mit auf den Weg geben.

Vor der Operation

Erleichtern Sie sich bereits jetzt die Zeit nach dem Eingriff! Füllen Sie den Kühlschrank, kochen Sie Essen vor und frieren Sie es ein, putzen Sie noch einmal gründlich durch und leeren Sie Ihre Wäschekörbe. Je besser Sie sich nach der OP erholen können, desto schöner wird das Endergebnis.

Blutverdünnende Medikamente sollten einige Tage vor der Operation abgesetzt werden, um Nebenwirkungen wie blaue Flecke zu vermeiden.

Das Rauchen behindert den Wundheilungsprozess enorm und kann das Endergebnis negativ beeinflussen. Es sollte deshalb einige Wochen vor und nach dem Mommy Makeover vermieden werden. Dasselbe gilt für andere Drogen wie Alkohol.

Entfernen Sie vor dem Eingriff alle Piercings, Nagellack sowie Make-up und erscheinen Sie wegen der Vollnarkose nüchtern zur OP.

Der Eingriff

Der genaue Ablauf des Mommy Makeover richtet sich danach, welche Eingriffe wir kombinieren. In der Regel findet die Behandlung unter Vollnarkose statt. Während dieser stehen Sie unter ständiger Beobachtung unseres erfahrenen Teams.

Die Dauer des Eingriffs variiert stark. Eine lokale Fettabsaugung dauert bspw. nur etwa 30 Minuten, während sich eine umfangreiche Body-Contouring-Operation über sechs Stunden erstrecken kann.

Nach dem Eingriff betreuen wir Sie für etwa ein bis drei Tage (je nach Behandlungsumfang) in unserem modernen Klinikneubau in Heidelberg.

Nach der Operation

Gönnen Sie sich nach dem Eingriff Ruhe, damit Ihr Körper sich erholen kann. Mütter kleiner Kinder benötigen während der ersten Wochen Unterstützung bei ihrem Alltag. Es ist deshalb ratsam, jemandem im Haus zu haben, der Ihnen bei der Kinderbetreuung und im Haushalt zur Hand geht. Reduzieren Sie die Belastung auf das Nötigste.

Um Begleiterscheinungen wie blaue Flecke und Schwellungen zu minimieren, können Sie betroffene Bereiche mit einer Kompresse kühlen.

Damit sich nach der Operation kein Blutgerinnsel bildet, erhalten Sie in der Regel eine Thromboseprophylaxe in Form von Strümpfen und Spritzen.

Ärztliche Kontrollen des Heilungsprozesses werden in individueller Absprache mit Ihnen durchgeführt. Fäden werden nach sieben bis vierzehn Tagen gezogen. Wichtig ist, dass Sie alle Kontrolltermine wahrnehmen und sich an die individuellen Empfehlungen Ihres Facharztes halten.

Nach einigen Eingriffen wie z. B. einer Bauchstraffung oder einer Brustkorrektur ist das tägliche Tragen eines Mieders für mehrere Wochen wichtig, um die Wundheilung sowie die Hautstraffung zu fördern.

Vermeiden Sie während der ersten Wochen nach dem Eingriff direkte Sonneneinstrahlung und das Solarium. UV-Strahlung regt die Pigmentbildung der Haut an, wodurch die Narbenbildung gefördert und die Sichtbarkeit der Narben erhöht wird. Auch Hitze wirkt sich ungünstig auf das OP-Ergebnis aus. Das Saunieren sollte deshalb ebenfalls frühestens nach drei Monaten erfolgen. Wenn Sie einen Sport ausüben, können Sie diesen nach einigen Wochen wieder aufnehmen, je nachdem, um welche Aktivität es sich handelt und wie groß das Behandlungsausmaß ist. Ihr Facharzt wird Sie hierzu individuell aufklären.

Beratung & Voruntersuchung

Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung!

Falls Sie sich für eine Mommy Makeover interessieren, informieren wir Sie gerne in einem ersten und unverbindlichen Beratungsgespräch ausführlich über Ihre Möglichkeiten und weitere Schritte. Wir besprechen mit Ihnen Ihre persönliche Situation, medizinische Vorgeschichte und gehen auf Ihre Wünsche und Vorstellungen ein.

Vorteile des Mommy Makeover

Beim Mommy Makeover bündeln wir mehrere Operationen in einem einzigen Eingriff. Dadurch erhalten Sie nur eine Vollnarkose, schonen Ihren Kreislauf und minimieren damit einhergehende Risiken. Auch die Ausfallzeit entsteht nur einmal. Dies spielt besonders für Mütter kleiner Kinder eine Rolle, aber auch für solche, die beruflich wieder durchstarten möchten.

Der größte Vorteil des Mommy Makeover liegt jedoch darin, dass Sie ein ganzheitliches Endergebnis erhalten, welches individuell auf Sie abgestimmt ist.

Hinzukommt, dass die Behandlung aufgrund ihrer Flexibilität für nahezu jede Mutter geeignet ist. Egal, ob eine kleine Veränderung oder eine große Anpassung der gesamten Körpersilhouette gewünscht wird: Wir helfen Ihnen bei der Verwirklichung Ihrer Schönheitsträume!

Mögliche Nebenwirkungen & Komplikationen

Zu den allgemeinen Begleiterscheinungen einer jeden chirurgischen Behandlung gehören Blutergüsse, Schwellungen und leichte bis mäßige Schmerzen, welche während der ersten Wochen von allein vergehen. Gegen die Schmerzen verschreiben wir Ihnen bei Bedarf Medikamente.

Außerdem können Komplikationen wie Wundheilungsstörungen, Infektionen sowie Sensibilitätsstörungen im OP-Gebiet entstehen. Durch die Vollnarkose kann es zu Beschwerden wie Heiserkeit, Übelkeit oder Erbrechen kommen.

Unser eingespieltes OP-Team arbeitet seit Jahren Hand in Hand. Diese Erfahrung, gepaart mit stetiger Fortbildung sowie unseren strengen Hygiene- und Sicherheitsstandards, reduziert das Risiko für Komplikationen auf ein absolutes Minimum.

Unsere Experten für Ihren After-Baby-Body

Der Erfolg einer jeden medizinischen Intervention steht und fällt mit der Person, die sie ausführt. In unserer Fachklinik für Plastische und Ästhetische Medizin werden Sie ausschließlich von erfahrenen Ärzten behandelt, die Experten auf ihren jeweiligen Gebieten sind. Profitieren auch Sie von unserer Expertise!

proaesthetic heidelberg dr med michael pees

Dr. med. Michael Pees

Ärztlicher Leiter, Facharzt für Chirurgie

Dr. Michael Pees ist bereits seit 1993 Facharzt für Chirurgie und außerdem der leitende Arzt der proaesthetic. Er promovierte an der Universität Heidelberg und bildet sich seitdem national und international konsequent fort, um stets auf dem neuesten Stand zu sein und unseren Patienten die schonendsten und effektivsten Verfahren anbieten zu können.

proaesthetic heidelberg dr chris willenshofer

Dr. Phd. (BRA) Chris Willenshofer

Brasilianischer Facharzt für plastische und kosmetische Chirurgie

Dr. Phd. Chris Willenshofer stammt aus Brasilien, der Heimat zahlreicher Schönheitsoperationen, wo er Medizin studierte und von der Chirurgie-Koryphäe Ivo Pitanguy ausgebildet wurde. Mit außerordentlicher Kompetenz und viel Einfühlungsvermögen verhilft Dr. Willenshofer unseren Patienten und Patientinnen seit Jahren zu ihrem Traumkörper.

proaesthetic heidelberg dr yohan ko

Dr. med. Yohan Ko

Facharzt für plastische & ästhetische Chirurgie

Dr. Yohan Ko bereichert unser Team seit 2021 und war zuvor als Oberarzt in der Fontana Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Mainz tätig. Er ist in besonderem Maße spezialisiert auf Eigenfett-Behandlungen, verfügt über viel Erfahrung in diesem Bereich und verwendet dabei ausschließlich die neuesten Geräte und Techniken.

Tipps für vor, während & nach der Schwangerschaft

Die Veränderungen, denen der weibliche Körper während der Schwangerschaft und der Stillzeit unterliegt, sind zum Großteil genetisch bedingt. Allerdings können Sie selbst Einfluss darauf nehmen und z. B. die Ausprägung von Dehnungsstreifen vermindern.

mommymakeover cta2

Vor der Schwangerschaft

Fördern Sie schon jetzt die Elastizität Ihrer Haut, indem Sie sie mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen. Trinken Sie dazu etwa zwei Liter Wasser täglich und wenden Sie regelmäßig reichhaltige Cremes (z. B. mit Mandelöl, Kokosöl oder Aloe Vera) an. Kombinieren Sie das Eincremen gerne mit sanften Zupfmassagen, um die Haut elastischer zu machen. Auf diese Weise reißt das Bindegewebe unter der massiven Dehnung, die im letzten Schwangerschaftsdrittel – vor allem am Bauch und der Brust – erfolgt, nicht so schnell ein.
Starten Sie am besten schon jetzt mit einem regelmäßigen Training Ihrer Beckenbodenmuskulatur. Setzen Sie sich dafür aufrecht hin und stellen Sie sich vor, Sie säßen auf der Toilette und würden Ihren Harnstrahl unterbrechen. Dabei spüren Sie, wie sich Ihre Muskulatur anspannt und in Richtung Bauchnabel anhebt. Bauch- und Gesäßmuskulatur bleiben während der Übung entspannt. Halten Sie die Spannung einige Atemzüge lang und lassen Sie wieder locker. Führen Sie diese Übung täglich mehrmals durch und integrieren Sie sie in Ihren Alltag. Sie können bspw. immer ein kurzes Training einlegen, während Sie an einer Ampel warten oder Ihre Zähne putzen. Regelmäßiges Beckenbodentraining beugt nicht nur Inkontinenz (direkt nach der Geburt und im Alter) vor, sondern reduziert auch das Risiko von Geburtsverletzungen wie einem Dammriss.

Während der Schwangerschaft

Trinken Sie jetzt reichlich Wasser! Gerne zwei bis drei Liter am Tag. Auch eine gesunde und vitaminreiche Ernährung ist wichtig. Sie wirkt sich positiv auf das Bindegewebe aus und beugt gemeinsam mit ausreichender Bewegung an der frischen Luft einer übermäßigen Gewichtszunahme vor, welche wiederum Dehnungsstreifen und Erkrankungen wie Schwangerschaftsdiabetes fördert. Normal ist eine Zunahme von 12 bis 18 Kilo. Alles, was darüber liegt, belastet Ihr Bindegewebe, den Kreislauf und die Gelenke. Essen Sie also keineswegs für zwei. Führen Sie außerdem das Eincremen inkl. Massagen sowie das Beckenbodentraining fort.
Erleichtern Sie sich jetzt schon die Zeit nach der Geburt. Legen Sie Vorräte an und erledigen Sie, was sonst noch getan werden muss, damit Sie die erste Zeit mit Ihrem Baby entspannt verbringen können. Befreien Sie außerdem Ihren Kalender (und den Ihres Partners) für die ersten sechs Wochen nach der Geburt von unnötigen Terminen. Das Letzte, was Sie und Ihr Körper gebrauchen können, ist Stress. Dieser kann den Fettstoffwechsel hemmen und zu Fettpolstern führen, die noch lange nach der Geburt bestehen bleiben. Er kann außerdem das Stillen negativ beeinflussen, die Bildung von Augenringen und Falten fördern und zu Schwangerschaftskomplikationen wie Bluthochdruck oder einer Frühgeburt führen.

Nach der Schwangerschaft

Das Allerwichtigste zuerst: Erholen Sie sich! Schwangerschaft und Geburt waren für Ihren Körper mit großer Anstrengung verbunden und diese muss nun verarbeitet werden. Nicht umsonst heißen die ersten sechs bis acht Wochen nach der Geburt Wochenbett. Überlassen Sie also die Haushaltspflichten jemand anderem und konzentrieren Sie sich auf sich und Ihr kleines Wunder. Lernen Sie sich kennen und gehen Sie die Zeit entspannt an.
Halten Sie außerdem die Flüssigkeitszufuhr von zwei bis drei Litern täglich aufrecht, besonders dann, wenn Sie stillen.

Kosten für ein Mommy Makeover

Der Preis für ein Mommy Makeover hängt davon ab, welche Behandlungen kombiniert werden, wie lange die Operation dauert und wie lange wir Sie danach in unsere Obhut nehmen dürfen.

Während des Beratungsgesprächs erhalten Sie einen transparenten Kostenplan, sodass Sie bereits im Voraus ganz genau wissen, was auf Sie zukommt.

Übrigens: Auch an dieser Stelle profitieren Sie von der Kombination mehrerer Operationen zu einem Eingriff. Da Positionen wie die Narkose und der Klinikaufenthalt nur einmal berechnet werden müssen, können wir zum Teil großzügige Rabatte gewähren.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Im Folgenden beantworten unsere Experten für das Mommy Makeover, die Dres. Michael Pees, Chris Willenshofer und Yohan Ko, häufig gestellte Fragen zum Thema.

  • Wie läuft ein Mommy Makeover ab?

    Dr. Pees: Zunächst nehmen wir während eines Beratungsgesprächs Ihre Krankengeschichte auf und unterhalten uns über Ihre Wünsche. Dann besprechen wir, welche Behandlungsmöglichkeiten es gibt und wie wir sie kombinieren können, um Ihre Ziele zu erreichen. Mit unserer modernen Software können wir Ihnen die Ergebnisse verschiedener Verfahren dreidimensional darstellen, damit Sie sich ein genaues Bild davon machen können, wie Ihr Körper nach dem Eingriff aussehen wird.

    Das weitere Vorgehen hängt dann von der individuellen Auswahl der Behandlungskomponenten ab.

  • Welche Eingriffe können beim Mommy Makeover kombiniert werden?

    Dr. Ko: Es gibt eine Vielzahl chirurgischer Möglichkeiten, die bei einem Mommy Makeover zum Einsatz kommen können. Dazu gehören bspw. die Bauchstraffung, die Brustvergrößerung und Bruststraffung, die Fettabsaugung – oft in Form eines Body Contouring – sowie intimchirurgische Eingriffe. Um lokale Fettpolster und Cellulite zu beseitigen, kommen außerdem die Injektions-Lipolyse, die Kryolipolyse sowie die Kavitationsbehandlung infrage. Um Müdigkeitserscheinungen und Falten zu behandeln, stehen uns Unterspritzungen mit Hyaluronsäure und/oder Botulinumtoxin (BTX) zur Verfügung. Die operativen Verfahren können mit kosmetischen Behandlungen ergänzt werden, um ein noch besseres Endergebnis zu schaffen.

  • Wie viele Eingriffe können gleichzeitig durchgeführt werden?

    Dr. Willenshofer: Das kann man nicht pauschalisieren. Es gibt Kombinationen, die beliebt sind, wie bspw. eine Bauchdeckenstraffung und eine Brustkorrektur. Eine maximale Anzahl an Eingriffen pro OP existiert jedoch nicht. Wir stimmen jedes Mommy Makeover genau auf die Wünsche und Bedürfnisse der jeweiligen Patientin ab.

  • Ist ein Mommy Makeover für mich geeignet?

    Dr. Ko: Da es sich um einen Eingriff handelt, der sehr unterschiedlich gestaltet werden kann, ist das Mommy Makeover für nahezu jede Mutter geeignet. Die Behandlungskomponenten werden in Abhängigkeit von Ihrer persönlichen Krankheitsgeschichte und Ihren Wünschen und Vorstellungen ausgewählt.

  • Ab wann kann ich ein Mommy Makeover durchführen lassen?

    Dr. Willenshofer: Die Stillzeit sollte in jedem Fall abgeschlossen sein, weil sich durch das Abstillen bspw. die Form der Brüste noch verändern kann. Weiterhin sollten Sie Ihr Wunschgewicht bereits erreicht haben, da eine Gewichtszu- bzw. -abnahme das Behandlungsergebnis beeinträchtigen könnte.

  • Wann normalisiert sich mein Körper nach der Schwangerschaft?

    Dr. Pees: Das ist von Frau zu Frau verschieden und kann stark variieren. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass nach frühestens neun Monaten sowohl die ursprüngliche körperliche als auch die seelische Balance wiederhergestellt ist. Wenn eine Mutter darüber hinaus stillt, dauert es natürlich auch länger, bis ihr Körper sich gänzlich zurückgebildet hat. Die Brust benötigt nach dem Abstillen einige Monate, in manchen Fällen sogar Jahre, um sich zurückzubilden.

  • Kann ich nach einem Mommy Makeover noch weitere Kinder bekommen?

    Dr. Willenshofer: Grundsätzlich ja. Das Behandlungsergebnis würde unter einer erneuten Schwangerschaft jedoch massiv leiden und im Anschluss an die erneute Geburt wäre dann ein weiteres Mommy Makeover nötig. Deshalb empfehlen wir, den Eingriff erst durchführen zu lassen, wenn Sie sicher sind, dass Sie keine Kinder mehr bekommen möchten.

  • Was ist vor und nach einem Mommy Makeover zu beachten?

    Dr. Pees: Vor jedem chirurgischen Eingriff ist es sinnvoll, sich die Zeit nach der Operation bereits so einfach wie möglich zu gestalten. Erledigen Sie den Haushalt und sorgen Sie für einen vollen Kühlschrank, kochen Sie am besten Essen vor, damit Sie es die ersten Tage leichter haben. Wenn Sie kleine Kinder haben, ist es außerdem ratsam, jemanden im Haus zu haben, der Sie während der ersten Zeit bei der Betreuung unterstützt.

    Verzichten Sie einige Wochen vor und nach dem Eingriff auf das Rauchen und andere Drogen, um die Wundheilung zu unterstützen und ein möglichst schönes Endresultat zu bekommen. Blutverdünnende Medikamente sollten vor der OP abgesetzt werden.

    Nach der OP sollten Sie je nach Behandlungsausmaß einige Wochen mit Sport, Sauna und UV-Einstrahlung in Form von Sonnenbädern und Besuchen im Solarium warten.

  • Wie lange falle ich nach einem Mommy Makeover aus?

    Dr. Ko: Je nachdem, welches Ausmaß die Behandlung hat, etwa zwei bis sechs Wochen. Bei kleineren Eingriffen sind Sie relativ schnell wieder fit. Auf eine große Operation zur Optimierung Ihrer gesamten Körperform sollte hingegen eine längere Ruhephase folgen. Ihr Facharzt wird Sie dazu individuell aufklären.

  • Welche Risiken birgt ein Mommy Makeover?

    Dr. Willenshofer: Das kommt darauf an, welche Eingriffe durchgeführt werden. Jede Operation birgt allgemeine Risiken durch die Narkose sowie die Gefahr von Wundheilungsstörungen, Infektionen oder Thrombosen. Diese werden durch unsere Hygienestandards, unsere moderne Ausstattung und die Verwendung modernster Techniken jedoch auf ein absolutes Minimum reduziert. Im Rahmen des persönlichen Beratungsgesprächs klären wir Sie ausführlich über die Risiken auf, die in Ihrem Fall bestehen.

  • Mommy Makeover ohne Vollnarkose?

    Dr. Ko: Beim „klassischen“ Mommy Makeover kommen in der Regel größere chirurgische Eingriffe wie eine Bauchdeckenstraffung und/oder eine Brustkorrektur zum Einsatz. Diese können nur unter Vollnarkose stattfinden. Kleine Veränderungen wie bspw. die Entfernung lokaler Fettpölsterchen oder die Beseitigung von Augenringen können wir auch ohne Narkose durchführen.

  • Entstehen beim Mommy Makeover sichtbare Narben?

    Dr. Pees: Bei Eingriffen wie einer Fettabsaugung oder Brustkorrektur sind die Narben in der Regel unauffällig. Größere Schnitte, wie sie bspw. bei einer Bauchdeckenstraffung entstehen, können teilweise mit sichtbaren Narben einhergehen, die sich jedoch gut verstecken lassen. Als Ästhetische Chirurgen sind wir darauf spezialisiert, Narben mittels spezieller Schnitt- und Nahttechniken möglichst unsichtbar zu gestalten, und wir werden Sie vor dem Eingriff darüber aufklären, welche Narbenbildung auf Sie zukommt.

  • Was kostet ein Mommy Makeover?

    Dr. Willenshofer: Das kommt darauf an, welche Behandlungen kombiniert werden. Der Vorteil am Mommy Makeover ist, dass durch die Bündelung mehrerer Eingriffe die Kosten für Narkose, Klinikaufenthalt, etc. drastisch reduziert werden. In einem persönlichen Gespräch finden wir gemeinsam heraus, was Ihre individuelle Behandlung kostet. Bis dahin können Sie sich gerne mit unseren unverbindlichen Konfiguratoren einen ersten Überblick verschaffen.

  • Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für ein Mommy Makeover?

    Dr. Ko: Da es sich beim Mommy Makeover in der Regel um einen rein ästhetischen Eingriff handelt, beteiligen sich die gesetzlichen Krankenkassen leider nicht. Besteht jedoch eine medizinische Indikation, sind Übernahmen teilweise möglich. Lassen Sie sich diesbezüglich im Zweifelsfall von Ihrer Krankenkasse beraten.

  • Gibt es Finanzierungsmöglichkeiten?

    Dr. Pees: Ja. Wir möchten unseren Patienten und Patientinnen zu Ihrem Wohlfühlkörper verhelfen. Auf keinen Fall soll dies an finanziellen Hürden scheitern. Deshalb bieten wir flexible Ratenzahlungen an, so individuell wie unsere Patientinnen selbst.

  • Welche Übungen kann ich während der Schwangerschaft durchführen?

    Dr. Willenshofer: Besonders wichtig ist die Kräftigung der Beckenbodenmuskulatur. Das immer größer werdende Kind übt zunehmend Druck darauf aus und dehnt außerdem Ihre Bauchmuskeln, wodurch sich Ihr Becken nach vorne neigt. Die Rückenmuskulatur sollte ebenfalls gestärkt werden, um der Gewichtszunahme von Brust und Bauch standhalten zu können.

    Gezielte Übungen während der Schwangerschaft können nicht nur Rückenschmerzen, Inkontinenz und Übergewicht sowie damit einhergehenden Komplikationen (z. B. Schwangerschaftsdiabetes) vorbeugen, sondern wirken auch regulierend auf Ihren Stoffwechsel, bspw. bei schwangerschaftsbedingten Blähungen, Verstopfungen oder hormonell bedingter Unausgeglichenheit.