Schönheitsklinik für ästhetische und kosmetische Chirurgie seit 1993.

sculptra lifting d

Anti-Aging mit Sculptra®

Körperdefinierung ohne OP

Sichtbar straffere Haut, natürliche Ergebnisse.

  • 55.000 Behandlungen
  • 29 Jahre Erfahrung
  • seit 1993 Schönheitschirurgie

Die Behandlung mit Sculptra®

Der Verlust des körpereigenen Kollagens in unserer Haut ist eine der Hauptursachen für das Auftreten von Falten, Cellulite und anderen Schönheitsmakeln. Der Grund dafür liegt im natürlichen Alterungsprozess: Ab etwa 30 Jahren werden die Kollagenfasern immer träger und brüchig, außerdem dauert es zunehmend länger, bis neues Kollagen produziert wird. Die Folgen sind eine Reduzierung der Spannkraft und der Tiefenfeuchtigkeit der Haut, was sichtbare Volumenverluste bewirkt. Die gute Nachricht: Abfinden müssen wir uns damit nicht!

Mit der Wirkung von Sculptra® können wir diese Volumenverluste in zahlreichen Körperbereichen auf natürliche Weise und ganz ohne chirurgischen Eingriff wieder auffüllen und der Haut ihre jugendliche Spannkraft zurückgeben.

Fakten zu Körperbehandlungen mit Sculptra®
Für wen geeignet: Frauen & Männer
Ziel: Hautverjüngung & Hautstraffung durch Stimulation der natürlichen Kollagenproduktion
Behandlungsdauer: 15-45 Minuten
Betäubung: Lokalanästhetikum bei Bedarf
Klinikaufenthalt: Nicht nötig
Gesellschaftsfähig: Sofort
Nachsorge: Nur bei Bedarf
Schmerzen nach der Behandlung: Gering
Kosten: Ab 980 €*

*Diese Angabe ist ein Richtwert. Während eines persönlichen Beratungsgesprächs erhalten Sie von uns einen transparenten Kostenplan für Ihre individuelle Behandlung.

Was ist Sculptra®?

Dabei handelt es sich um einen Kollagen-Booster des namhaften und renommierten Herstellers GALDERMA. Das Präparat basiert auf Poly-L-Milchsäure, einem Biostimulator, welcher seit vielen Jahren in diversen Bereichen der Medizin Anwendung findet, bspw. in Form von Hautfäden für Operationen, bei Fadenliftings oder als Implantate für Weichgewebe und Knochen.

Sculptra® (GALDERMA) wird oft als Alternative zu herkömmlichen chirurgischen Anti-Aging-Methoden gewählt.

3D-Bildsimulation - VECTRA XT

Die Möglichkeiten Ihrer Behandlungsergebnisse: detailgetreu, hochauflösend & dreidimensional.

Mit VECTRA XT stellen wir ultra-hochauflösende Bildsimulationen Ihres Gesichtes und/oder Körpers her. Somit können wir verschiedene Behandlungsergebnisse simulieren und mit Ihnen vorab alle Möglichkeiten besprechen.

Durch VECTRA XT können wir auf Ihren persönlichen Wunsch von Veränderung noch exakter und detaillierter eingehen und somit Behandlungskonzepte erschaffen, die individuell auf Ihre Situation abgestimmt sind. Mehr zu VECTRA XT


Vereinbaren Sie jetzt einen Termin und wählen Sie die 3D-Bildsimulation mit VECTRA XT aus – für einen Rundum-Blick Ihrer Behandlungsmöglichkeiten!

Wie wirkt Sculptra®?

Der Biostilumator wird ähnlich einem Filler mit dünnen Nadeln unter die Haut gespritzt, um Alterserscheinungen wie tiefe Falten oder schlaffe Haut zu lindern. Dort erzeugt er in den tieferen Hautschichten eine Entzündungsreaktion, wodurch die Bildung neuen Kollagens angeregt wird.

Die Hautstruktur verändert sich durch eine Liquid Lifting Behandlung mit Sculptra® schrittweise über mehrere Wochen. Der Körper benötigt Zeit, um auf die Poly-L-Milchsäure zu reagieren und Kollagen zu bilden. Im Laufe der Wochen wird Ihr Bindegewebe gestrafft und Ihre Haut verfügt wieder über mehr Festigkeit.

Wofür wird Sculptra® eingesetzt?

Der Biostimulator findet beinahe am ganzen Körper Anwendung. Überall, wo es der Haut an Volumen mangelt und eine Behandlung mit Eigenfett oder Hyaluronsäure nicht zielführend oder gewünscht ist, kann Sculptra® grundsätzlich injiziert werden.

Einsatzgebiete von Sculptra® sind unter anderem:

Sculptra® zur Po-Straffung und Po-Vergrößerung

Viele Menschen wünschen sich einen strafferen und/oder größeren Po, scheuen jedoch Schönheits-OPs in Vollnarkose wie den Brazilian Butt Lift, bei dem das Volumen durch den Transfer von Eigenfett herbeigeführt wird, weil sie sich vor den Risiken einer Operation fürchten oder nicht genügend Fett für eine Body Contouring Behandlung vorhanden ist.
Hier kann die Stimulation der Produktion neuen körpereigenen Kollagens eine gute Alternative darstellen.

Sculptra® bei Hip Dips

Viele, vor allem sehr schlanke Patient:innen leiden unter sogenannten Hip Dips. Dabei handelt es sich um deutlich sichtbare Dellen zwischen dem knöchernen Hügel an der Oberschenkel-Außenseite (Trochanter major) und dem oberen äußeren Rand der knöchernen Beckenschaufel (Crista iliaca). Liegt zwischen diesen beiden Punkten nur wenig Fettgewebe, zeigen sich die Hip Dips. Diese können nur durch eine ästhetische Behandlung korrigiert werden und sind nicht durch Sport oder eine ausgewogene Ernährung zu beeinflussen.

Sculptra® zur Behandlung von Cellulite

Cellulite macht hauptsächlich Frauen zu schaffen. 85 Prozent aller Frauen entwickeln früher oder später eine Cellulite. Das liegt daran, dass das weibliche Bindegewebe so aufgebaut ist, dass es Gewichtsschwankungen besonders gut verkraftet. Was zunächst gar nicht so schlecht klingt, hat jedoch einen großen Nachteil: Schlaffe, überschüssige Haut und Cellulite entwickeln sich deutlich schneller und intensiver als bei Männern. Cellulite entsteht durch eine Veränderung des Unterhautfettgewebes. Dieses wird von bindegewebigen Kollagensträngen gitterartig durchzogen und unterteilt. Bei einer Cellulite wird die Form der Kollagenbänder sichtbar und es bildet sich eine orangenähnliche Oberfläche (deshalb auch „Orangenhaut“). Mit einer Sculptra-Behandlung können wir die Produktion neuen Kollagens stimulieren und den Hautstoffwechsel ankurbeln, wodurch sich die Dellen glätten.

Sculptra® zur Verbesserung von Narben

Unschöne, tiefe Narben können das Erscheinungsbild beeinträchtigen und Betroffene in ihrem Wohlbefinden stören. Mit Sculptra® können wir die Kollagenproduktion an den entsprechenden Stellen stimulieren sowie eine Auffüllung der Narbe und eine generelle Verbesserung der Hautstruktur erzielen.

Sculptra® als Ergänzung zu chirurgischen Eingriffen

Ein Liquid Lift kann auch ergänzend zu Methoden der Ästhetischen Chirurgie durchgeführt werden. Im Rahmen des Mommy Makeovers können wir hierdurch bspw. Cellulite und Dehnungsstreifen behandeln, die durch die Schwangerschaft entstanden sind. Des Weiteren können wir nach einem Brazilian Butt Lift ein Liquid Lifting anschließen, um den Effekt der Gesäßstraffung zu maximieren und die Hauttextur zu verbessern. Auch bei anderen Varianten des Body Contourings kann durch diesen schonenden Eingriff eine zusätzliche Straffung der Haut und des darunterliegenden Bindegewebes erzielt werden.

Sculptra® für das Gesicht

Im Gesicht können wir sowohl einzelne, sogar tiefe Falten auffüllen als auch ganzen Gesichtsarealen zu mehr Spannkraft verhelfen und dem gesamten Gesicht somit ein jugendliches Strahlen verleihen.

> Mehr zu Sculptra® Gesichtsbehandlungen

Die Effekte nach einer Sculptra®-Behandlung sind nach ungefähr 4 bis 6 Wochen sichtbar. Danach wird die Haut sichtbar geglättet und gestrafft.

Wo darf Sculptra® nicht eingesetzt werden?

Der Biostimulator kann an einer Vielzahl verschiedener Punkte am Körper und im Gesicht eingesetzt werden. Lediglich im Gesicht gibt es ein paar Areale, die nicht behandelt werden dürfen. Volumenverluste an diesen Stellen können wir jedoch mit Hyaluron-Fillern auffüllen.

Liquid Lift mit Sculptra®

Anti-Aging für Körper & Gesicht

Leiden auch Sie unter Cellulite oder einem Volumenverlust der Haut? Egal, ob Hip Dips, Po-Straffung oder Po-Vergrößerung, ob Falten im Gesicht, am Hals oder Dekolleté – durch ein Liquid Lifting mit Sculptra® können wir Ihrer Haut zu mehr Spannkraft und Volumen verhelfen. Ganz ohne OP!


Wie läuft die Sculptra®-Behandlung ab?

Wenn Sie sich für ein Liquid Lifting interessieren, kontaktieren Sie uns einfach über unser praktisches Online-Formular. Während eines unverbindlichen Gesprächs in unserer modernen Klinik in Heidelberg, einem unserer Beratungszentren oder online erfassen wir Ihre Krankengeschichte.

Wir begutachten die Zonen, an denen Sie eine Veränderung wünschen und gehen verschiedene Behandlungsoptionen durch. Wenn Sie es wünschen, können wir Ihnen mit unserer innovativen 3D-Simulations-Technologie VECTRA XT 3D auch demonstrieren, wie sich unterschiedliche Behandlungen auf Ihr Erscheinungsbild auswirken würden. Gemeinsam finden wir so heraus, welches Verfahren das richtige für Sie ist. Selbstverständlich klären wir Sie bei Ihrem persönlichen Beratungsgespräch umfassend über Ablauf, Möglichkeiten, Grenzen und Risiken der Behandlung auf. Außerdem erstellen wir Ihnen einen transparenten und maßgeschneiderten Kostenplan, damit Sie ganz genau wissen, was Ihre Wunschbehandlung kosten würde. Bei Bedarf bieten wir zudem attraktive Ratenzahlungen an, sprechen Sie uns darauf gerne an.

Haben Sie sich für einen Liquid Lift entschieden, vereinbaren wir einen Behandlungstermin in unserer Klinik für Ästhetische Chirurgie in Heidelberg.

Zunächst desinfiziert Ihr Plastischer Chirurg das zu behandelnde Hautgebiet und zeichnet es an. Dabei sprechen wir den minimalinvasiven Eingriff noch einmal durch. Wenn Sie Fragen haben, beantworten wir diese gerne. Auf Wunsch können wir vor dem Lifting auch eine Betäubungscreme auftragen oder ein Lokalanästhetikum injizieren.

Sculptra® selbst ist ein steriles, gefriergetrocknetes Pulver, welches wir mit sterilem Wasser in eine injizierbare Suspension umwandeln. Für die Unterspritzung verwenden wir eine abgerundete feine Nadel (atraumatische Kanüle), damit keinerlei Narben entstehen. Dann injizieren wir die Polymilchsäure in die tiefen Hautschichten der zu behandelnden Zonen und massieren diese für eine optimale Verteilung des Wirkstoffs.

Je nach Größe des Behandlungsgebiets nimmt die Behandlung 15-45 Minuten in Anspruch. In einigen Fällen reicht eine einzelne Sitzung aus, in anderen benötigen wir mehrere – je nach vorliegendem Befund und zu erreichender Veränderung. Ihr behandelnder Arzt wird Sie im Beratungsgespräch ausführlich darüber aufklären, wie viele Termine in Ihrem Fall sinnvoll sind.

Was ist nach der Sculptra®-Behandlung zu beachten?

Da es sich um eine sehr schonende Behandlung handelt, brauchen Sie keine Ausfallzeit einzuplanen. Sie können direkt nach der Injektion wieder Ihrem Alltag nachgehen.

Um ein optimales Ergebnis zu unterstützen, empfehlen wir Ihnen, das Behandlungsareal während der ersten 5 Tage fünfmal täglich je 5 Minuten lang zu massieren, damit der Wirkstoff sich gleichmäßig verteilt und die Kollagenproduktion unterstützt wird.

Besuche in der Sauna, dem Solarium oder Dampfbad sowie direkte UV-Strahlung sollten Sie für etwa 14 Tage aussetzen. Auch körperliche Belastung kann nach dieser Phase wieder aufgenommen werden, zunächst mit geringer und dann langsam steigender Intensität.

Bitte wundern Sie sich nicht: Direkt nach dem Liquid Lift kommt es durch das im Präparat enthaltene Wasser zu einer Volumenzunahme im unterspritzten Bereich. Diese verschwindet während der ersten Tage wieder, da der Körper das Wasser resorbiert. Dies ist vollkommen normal.

Durch die Stimulation des Kollagen-Aufbaus verfügt ihre Haut nach etwa 6-8 Wochen über sichtbar mehr Spannkraft und Volumen. Nach 3-4 Monaten ist das endgültige Ergebnis erreicht. Der Lifting-Effekt hält ca. 2 Jahre an, in vielen Fällen sogar länger. Eine Auffrischung ist jederzeit möglich.

Beratung & Voruntersuchung

Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung!

Wenn Sie sich für ein Liquid Lifting mit Sculptra® interessieren, informieren wir Sie gerne in einem unverbindlichen Beratungsgespräch ausführlich über Ihre Möglichkeiten und die von uns verwendeten Methoden.

Wir besprechen mit Ihnen Ihre persönliche Situation, medizinische Vorgeschichte und gehen auf Ihre Wünsche und Vorstellungen ein. Besuchen Sie uns gerne vor Ort oder vereinbaren Sie eine Video-Sprechstunde mit einem unserer Experten-Berater – wir sind gerne für Sie da!

Welche Risiken und Nebenwirkungen gibt es?

Der Liquid Lift mit Sculptra® ist eine risikoarme Behandlung. Es können normale Begleiterscheinungen wie leichte Schwellungen, Rötungen sowie kleine blaue Flecken entstehen, welche jedoch binnen kurzer Zeit wieder verschwinden.

In seltenen Fällen können Verhärtungen, Knötchen oder entzündliche Reaktionen auftreten. Während des persönlichen Beratungsgesprächs bespricht Ihr erfahrener Facharzt anhand Ihrer Krankengeschichte die möglichen Risiken in Ihrem Fall und findet gemeinsam mit Ihnen heraus, ob ein Liquid Lifting das Richtige für Sie ist.

Echte Menschen. Echte Geschichten.

Unsere Erfahrungen mit proaesthetic.

In jeden individuellen Wunsch unserer Patient:innen stecken wir unsere vollste Kompetenz, langjährige Erfahrung und Leidenschaft zur Ästhetik. Deshalb ist es stets eine Belohnung für uns, glückliche Menschen zu erleben, denen wir dank plastischer, ästhetischer und kosmetischer Chirurgie und minimal-invasiven Behandlungen helfen konnten, sich wieder rundum wohl in ihren Körpern zu fühlen.

In unseren exklusiven Interviews und Behandlungs-Videos auf unserem YouTube-Channel erfahren Sie mehr über die ganz persönlichen Erfahrungen und Eindrücke der Patienten bei proaesthetic.


Unsere Experten für Ihren Liquid Lift mit Sculptra®

Damit eine Schönheitsbehandlung zum gewünschten Ergebnis führt, ist ein gut ausgebildeter und erfahrener Behandler unerlässlich. Unsere Fachärzte haben ausschließlich an renommierten Universitäten im In- und Ausland studiert und ihren Schwerpunkt von Anfang an auf die Ästhetische Medizin gelegt. Sie bilden sich kontinuierlich fort und erweitern ihre Kenntnisse pausenlos, um unseren Patient:innen Behandlungen auf höchstem Niveau anbieten zu können.

Lernen Sie unsere Fachärzte für das Liquid Lifting kennen!

aerzte chirurgen proaesthetic schoenheitsklinik dr chrissostomou

Christopher Chrissostomou

> Mehr zu Christopher Chrissostomou

aerzte chirurgen proaesthetic schoenheitsklinik dr med franziska eisenbrandt

Dr. med. Franziska Eisenbrandt

> Mehr zu Dr. Franziska Eisenbrandt

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Im Folgenden beantworten unsere beiden Experten für Unterspritzungen, Christopher Chrissostomou und Dr. Franziska Eisenbrandt, häufige Fragen zum Thema Liquid Lifting. Wünschen Sie weitere Informationen? Sprechen Sie uns einfach an!

  • Was ist Poly-L-Milchsäure?

    Dr. Eisenbrandt: Poly-L-Milchsäure (auch Polymilchsäure oder kurz PLLM) ist ein sehr verträgliches, biokompatibles synthetisches Polymer, welches seit vielen Jahren in einer Vielzahl medizinischer Produkte verwendet wird. Dazu gehören bspw. Platten, Stifte und Schrauben für die Rekonstruktive Chirurgie sowie Implantate in Knochen und Weichgewebe. Es handelt sich bei Polymilchsäure deshalb um einen gut dokumentierten bio-technischen Inhaltsstoff.

  • Was ist Kollagen?

    C. Chrissostomou: Kollagen ist ein aus 4 Vitamin C abhängigen Aminosäuren bestehendes Protein und ein wichtiger Bestandteil von Bindegewebe und Knorpel. Es gibt verschiedene Kollagen-Typen, aber generell sorgt Kollagen für die Gewebefestigkeit und stellt die Bindung zwischen verschiedenen Strukturen dar. Außerdem bewirken Kollagenfasern die Zugfestigkeit von Narben. Im Laufe der Jahre nimmt der Kollagen-Aufbau langsam ab. Auch die Qualität des produzierten Kollagens lässt nach. Hierdurch wird die Dermis dünner, die Feuchtigkeitsspeicherung lässt nach und die Elastizität der Haut verringert sich.

  • Was ist der Unterschied zwischen Hyaluron-Fillern und Sculptra®?

    C. Chrissostomou: Der Behandlungsansatz ist ein anderer. Filler mit Hyaluronsäure füllen die Haut physisch von innen auf, während Sculptra® durch die Stimulierung der körpereigenen Kollagenproduktion eine Volumenzunahme und Hautstraffung bewirkt. Wenn es um eine allgemeine, flächige Verbesserung der Hautstruktur geht, kommt in der Regel Sculptra® zum Einsatz. Werden spezifische Korrekturen gewünscht, wie die Auffüllung bestimmter Falten, ist Hyaluronsäure das Mittel der Wahl. In vielen Fällen können wir auch beides kombinieren.

  • Kann die Behandlungen mit anderen kombiniert werden?

    Dr. Eisenbrandt: Ja, bspw. mit dem Microneedling. Außerdem können wir mimische Falten, welche durch Sculptra® nicht beeinflusst werden, zusätzlich mit Botulinum (Botox®) behandeln. Filler mit Hyaluronsäure helfen uns dabei, Volumen in Regionen zu erzeugen, die mit dem Biostimulator Sculptra® nicht behandelt werden dürfen, wie Nase und Lippen.

  • Wann sollte Sculptra® nicht angewendet werden?

    C. Chrissostomou: Bei aktiven Entzündungen oder Infektionen im zu behandelnden Bereich sehen wir von einer Behandlung ab, bis diese abgeklungen sind. Patient:innen, welche zu hypertrophen Narben oder Keloiden neigen, bestimmte Erkrankungen des Bindegewebes oder eine aktive immunologische Krankheit haben oder sich in einer Schwangerschaft bzw. Stillzeit befinden, raten wir generell von einem Liquid Lift ab.

  • Welche Vorteile und Nachteile hat das Liquid Lifting?

    Dr. Eisenbrandt: Das Verfahren ist schonend und schnell durchzuführen. Wir benötigen weder eine OP-Vorbereitung noch gibt es eine narkosebedingte Aufwachzeit. Unsere Patient:innen sind schnell wieder gesellschaftsfähig und brauchen keinen Urlaub zu nehmen, wie es bei Schönheits-OPs der Fall sein kann. Lediglich auf körperliche Anstrengungen sollte in den ersten Wochen verzichtet werden. Da Polymilchsäure dem menschlichen Körper bekannt ist, sind allergische Reaktionen auf den Biostimulator nicht zu befürchten. Ein kleiner Nachteil liegt darin, dass die Wirkung mehr Zeit zur Entfaltung benötigt als bei anderen ästhetischen Behandlungen, z. B. Dermal-Fillern mit Hyaluronsäure. Dafür bleibt das durch die Behandlung erzielte jugendliche Aussehen länger erhalten. Gravierende Veränderungen wie einen aufwendigen Po-Aufbau können wir mit dem Liquid Lift leider nicht herbeiführen, dafür stehen uns jedoch andere Behandlungen zur Verfügung wie bspw. eine Fettabsaugung in Kombination mit einer Brazilian Butt Lift OP.

Klinikzentrum in Heidelberg: Unser Neubau am Osttor der schönen Universitätsstadt

Klinikzentrum, Kosmetiklounges und Beratungsbüros

Alle Behandlungen mittels Sculptra® finden in unseren Behandlungszimmern in den obersten Etagen unseres Neubaus in der Heidelberger Bahnstadt statt.

Mit Blick über den Dächern von Heidelberg genießen Sie eine kurze Aufenthaltszeit in unserer entspannenden Wartelounge oder auf der großen Dachterrasse. Alle Nachsorge- und Folgetermine werden zu jeder Zeit ebenfalls in unserem Klinikzentrum von unseren Expert:innen für plastische und ästhetische Behandlungen durchgeführt.